s                        
 
  W E T T E R  
   
   
  A K T U E L L E  W E T T E R P R O G N O S E    
     
Home    
Über uns   << Home << Wetter >> Prognosen << >> Wettersymbole    
Berichte    
Galerie    
Presse    
Dichtung   Wochenprognose für den Flach- und Tennengau       Sa, 15.01.22  
Links    
Kontakt   Das neue Jahr ist schon wieder ein halbes Monat alt und geblieben sind uns vom sehr milden Jahreswechsel,   
Hintersee   wenn man die letzte Wochenmitte mal ausnimmt, die überdurchschnittlichen Temperaturen. Ein Hoch im   
    Hochwinter ist also nicht zwangsläufig ein Eiszapfenbauprogramm.     
WETTER    
Niederschlag   Der Alpenraum liegt derzeit an der östlichen Flanke eines mächtigen Hochdruckgebiets, das sich von Nordafrika   
Temperatur   über den Südwesten und Westen Europas bis in das europäische Nordmeer erstreckt. So müssen Tiefs ganz   
Prognosen   weit nach Norden ausweichen und kommen über den nordosteuropäischen Raum wieder herunter, wo sie den   
Warnungen   Trog über O-Europa am Leben erhalten. Der derzeitige Boss des Hochs, genannt Carlos, verlagert seinen   
Gewitter   Schwerpunkt am Wochenende quasi unter uns vorbei von Ostfrankreich in den zentralen Mittelmeerraum. Am   
Winter   Wochenbeginn schafft es ein Tiefdruckgebiet das Hoch zu drücken und über die Britischen Inseln ostwärts zu   
Buch   ziehen. Seine schwache Kaltfront, wo bei kalt da relativ ist, erreicht am Montag unser Land und es gibt ein   
Rekorde   bisschen Niederschlag. Dahinter dehnt sich Carlos von SW her schon am Dienstag erneut nordostwärts aus,   
  sodass Mitteleuropa zur Wochenmitte in seinen Einfluss gerät und der Tiefdruck rasch nach Osten abgedrängt   
    wird. Derweil etabliert sich über dem nahen Ostatlantik voraussichtlich eine neue Hochzelle, die das     
    Hoheitsgebiet von Carlos praktisch erbt und sich abermals weit nach Norden bis Grönland ausbreiten soll. Damit   
    gelangt wiederholt eine recht milde Luftmasse subtropischen Ursprungs, die um das Hoch herum geholt wird, mit   
    einer nordwestlichen Höhenströmung in den Alpenraum. Für den Beginn der zweiten Wochenhälfte zeichnet sich   
    der Trogvorstoß eines Tiefs über dem NO-Atlantik in Richtung Mitteleuropa ab. Die Kaltfront des nach     
    Spitzbergen ziehenden Tiefs kommt am Donnerstag zu uns und auch der Freitag verbleibt noch im Einfluss des   
    Trogs mit weiteren Störungen. So klemmt der Trog zum Ende der Arbeitswoche zwischen dem Hoch westlich   
    von uns und einem über Osteuropa, weshalb die Tiefrinne wohl bald wieder von Hochdruck zu geschüttet   
    werden dürfte.    
     
    Heute, Samstag, und morgen, Sonntag, setzt sich das überwiegend sonnige und milde Wetter fort. Lokale   
    Frühnebelfelder können maximal entlang der Salzach und im nördlichen Flachgau etwas zäher sein. Abseits   
    davon scheint die Sonne und es ist oft wolkenlos. Erst am Sonntagnachmittag tauchen einige Wolken auf. Die   
    Temperaturen kommen auf 2 bis 8 Grad.    
     
    Am Montag wechselhaft und windig. Bei oftmals starker Bewölkung ziehen leichte Regen- oder Schneeschauer   
    durch. Die Schneefallgrenze pendelt um 600 m. Die Höchstwerte erreichen 0 bis 5 Grad.    
     
    Der Dienstag hat in der Früh eventuell noch letzte kurze Schauer im Programm. Bald bleibt es trocken und die   
    Wolken lockern auf, sodass sich auch die Sonne zeigen kann bei Temperaturen von 1 bis 6 Grad.    
     
    Am Mittwoch sonnig und mit 3 bis 9 Grad recht mild.    
     
    Am Donnerstag und Freitag unbeständig mit zeitweiligem Schneefall, in tiefen Lagen auch Schneeregen oder   
    Regen. Anfangs windig. Die Höchstwerte kommen auf -1 bis +4 Grad.    
     
     
   
   
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
     
     
    Weitere externe Vorhersagen                
     
    >> ZAMG Wetter Salzburg >> ORF Wetter Salzburg >> wetter.tv Wetter Salzburg    
    >> Lawinenwarndienst Salzburg >> Pegelstände Salzburg >> Blitzortung    
     
     
     
  Copyright © by Franz Kloiber, Wetterstation Hintersee | 5324 Hintersee, Salzburg | www.wetter-hintersee.at, office@wetter-hintersee.at