W E T T E R  
                         
                         
    A K T U E L L E  W E T T E R P R O G N O S E    
       
Home                        
Über uns   << Home << Wetter >> Prognosen << >> Wettersymbole        
Berichte                        
Galerie                        
Presse                        
Dichtung   Wochenprognose für den Flach- und Tennengau       Sa, 13.07.24  
Links                        
Kontakt   Die drückend schwüle und hochenergetische Luftmasse hat gestern und vorgestern für die erwartet teils   
Hintersee   schadensträchtigen Gewitter in Österreich gesorgt. Am Donnerstagabend waren dabei u. a. der Pinz- und   
    Pongau, Kärnten, die südliche Steiermark, Oberösterreich und das Waldviertel betroffen. Gestern Freitag machte   
WETTER   sich bereits am Vormittag eine breite Gewitterfront von Italien her auf den Weg. Als sie zu Mittag auch     
Niederschlag   hierzulande drüberzog, reichte die Linie bereits vom Flachgau bis Friaul. Auf ihrem Weg nach Nordosten   
Temperatur   hinterließ sie die bekannten Unwetterspuren erneut in Kärnten, der Steiermark, Ober- und Niederösterreich.   
Prognosen   Spätabends pflügte schlussendlich noch ein kräftiges Gewitter von Bayern her durch OÖ. Bei uns in Hintersee   
Gewitter   brachte vor allem die zweite Zelle am Donnerstagabend neben etwas Starkregen einige saftige Entladungen   
Winter   genau über der Gemeinde.                
Buch                        
Rekorde   In der neuen Vorhersagewoche setzt sich bald wieder hochsommerliches Wetter durch, wobei es tendenziell   
Historisch   stabiler wird als bisher.                
                         
    Aktuell liegt der Alpenraum in einem von Skandinavien bis Westeuropa reichenden Trog. Dabei beeinflussten   
    drei Druckminima über der Normandie, NW-Deutschland und Polen das Wetter hierzulande. Damit ist ein   
    Luftmassenwechsel einhergegangen und hinter der Kaltfront wurde aus West atlantische Meeresluft     
    herbeigeführt. Am Samstag verlagert sich der Tiefkomplex allmählich nordwärts, wobei sich sein Zentrum über   
    der Deutschen Bucht abzeichnet. Bis zum Sonntag wandert der Tiefkomplex nach Skandinavien ab und von   
    Westen her schiebt sich ein Keil des Azorenhochs bis Mitteleuropa voran. Dieser nimmt sogleich Kontakt zum   
    Hitzehoch auf, welches vom Mittelmeerraum über den Balkan bis Osteuropa reicht und dort für große Hitze sorgt.   
    Der Tiefdruck wird dabei nach N-/NW-Europa abgedrängt und dürfte voraussichtlich am Dienstag für ein   
    erhöhtes Gewitterrisiko sorgen. Von Mittwoch bis Freitag stärkt sich die Hochdruckbrücke über Mitteleuropa   
    abermals und mit einer langsamen Ostverlagerung soll aus SW sehr warme bis heiße Luft zu uns kommen. Dies   
    geschieht an der Vorderseite von Tiefdruck über dem NO-Atlantik. Wann selbiger auf Mitteleuropa übergreifen   
    kann, ist noch unsicher.                
                         
    Heute, Samstag, lockern die nächtlichen Schauer- und Gewitterwolken bald auf und der Tag verläuft wechselnd   
    bewölkt mit zeitweiligem Sonnenschein. AM Nachmittag bilden sich vermehrt Quellwolken, aus denen es später   
    teils kräftige und gewittrige Regenschauer geben kann. Die Höchstwerte steigen heute auf 19 bis 24 Grad. Es   
    kann also durchgelüftet werden.                
                         
    Morgen, Sonntag, können sich in der Früh noch ein paar Restwolken oder Nebelfelder halten. Es heitert aber   
    rasch auf und der Tag bringt Sonnenschein bei meist nur harmlosen Quellungen am Nachmittag. Die Maxima   
    kommen auf 22 bis 27 Grad.                
                         
    Am Montag Badewetter mit Sonnenschein und ein paar Quellwolken am Nachmittag. Das Gewitterrisiko ist   
    gering und die Temperaturen klettern auf 27 bis 32 Grad.            
                         
    Am Dienstag bis in die Mittagsstunden sonnig und mit 24 bis 29 Grad erneut sehr warm. AM Nachmittag   
    bilden sich rasch große Quellwolken, die zu Regenschauern und Gewittern führen.      
                         
    Von Mittwoch bis Freitag aus heutiger Sicht sonnig und hochsommerlich heiß. Die Temperaturen steigen auf   
    rund 28 bis 33 Grad. An den Nachmittagen gibt es Quellwolken, Regenschauer und teils kräftige Wärmegewitter   
    sind jeden Tag möglich.                
                         
                         
   
   
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
                         
                         
                         
                         
                         
  Copyright © by Franz Kloiber, Wetterstation Hintersee | 5324 Hintersee, Salzburg | www.wetter-hintersee.at, office@wetter-hintersee.at